Unser Engagement für die Umwelt

Respekt für die Umwelt und ihre Erhaltung ist mehr als nur ein Bekenntnis. Es ist ein Geschenk an uns selbst und an zukünftige Generationen.

 

Unsere Überzeugung

Veränderungen sollten immer bei einem selbst beginnen. Daher haben wir uns bei unseren Entscheidungen stets von der Verpflichtung zu einer nachhaltigen Entwicklung leiten lassen und diese Verpflichtung in unseren Qualitäts- und Sicherheitsstandards umfassend berücksichtigt. Alle Mitarbeiter unseres Konzerns sind überzeugt von diesen Werten, die sich dann ja auch in unseren täglichen Arbeitsprozessen wiederspiegeln müssen.

Unsere Produktionsstätten

Unsere Produktionsabläufe sind geprägt vom Respekt für die Umwelt. Das beginnt damit, dass wir die Verwendung von Rohstoffen, unseren Energie- und Wasserverbrauch und unsere Emissionen überwachen, aber auch unsere Abfallentsorgung und Energieeffizienz genau im Auge behalten. Wir haben unsere Fabriken fernab von geschützten Gebieten und Regionen mit reicher Artenvielfalt errichtet und Systeme und Prozesse eingeführt, die dem Schutz der Umwelt, der Region und des Ökosystems dienen.
Für Kühl- und Heizprozesse verwenden wir in unseren Produktionsstätten hauptsächlich Strom, Dampf und Erdgas und suchen dabei fortwährend nach Möglichkeiten, unseren Energieverbrauch zu senken. Ein Drittel der in unseren Produktionsanlagen benötigten Energie stammt heute aus Biomasse.
Für die Herstellung von Papier, Temperafarben, Knetmassen und Kreiden verwenden wir Wasser, wobei unsere automatisierten Systeme den Verbrauch dieser so wichtigen Ressource fortlaufend überwachen und dafür sorgen, dass der Verbrauch auf das absolute Minimum beschränkt bleibt.

Unsere Rohstoffe

Wir wählen die in unseren Fabriken zum Einsatz kommenden Rohstoffe sehr sorgfältig aus und verwenden vorzugsweise Material, das aus erneuerbaren Quellen mit geringer Umweltbelastung stammt. Hier geht es natürlich um Holz– das Hauptmaterial in den Produktionsprozessen unseres Unternehmens, das für Bleistifte, Buntstifte und für die zur Herstellung von Papier erforderlichen Fasern verwendet wird. Zudem setzen wir Kunststoff ein, der für Stifte, Textmarker und viele Zubehörteile und Behälter verwendet wird sowie Stärke, die für Papier und Modelliermassen benötigt wird.

Unsere Produkte

Um eine nachhaltige Entwicklung unserer Produkte zu gewährleisten, haben wir betriebsinterne Verfahren eingeführt, die umweltfreundliche Lösungen fördern, den Verpackungsaufwand reduzieren und dafür sorgen, dass unsere Produkte kontinuierlich verbessert werden, damit ihre Lebensdauer steigt und das Abfallaufkommen sinkt.

Für unsere Bleistifte, Buntstifte und Papiere haben wir schon immer Holz aus verantwortungsvoll verwalteten und nachhaltigen Forstbetrieben verwendet. Dieser Prozess ist zertifiziert – vom Rohmaterial Holz bis hin zum Endprodukt.
Darüber hinaus erforschen wir seit einigen Jahren den Einsatz von Biokunststoffen und in jüngster Vergangenheit (2019) ist es uns nun gelungen, biobasierten* Kunststoff nicht nur im Labor, sondern bereits in existierenden Produktionsprozessen einzusetzen. Das Material hierzu wird aus Zuckerrohr, einer komplett erneuerbaren Quelle, gewonnen.

Dabei trägt die Produktion von Biokunststoff zur Reduzierung der Emissionen von CO2, einem der maßgeblichen Treibhausgase, bei, indem die Zuckerrohrpflanzen im Wachstum CO2 aus der Luft aufnehmen, das dann ja im Kunststoff gebunden bleibt.
Angefangen haben wir mit der Produktion unserer neuen und langlebigen GIOTTO Schulboxen, Dosen und den Verpackungen der neuen Giotto be-bè Eiern aus 100% recycelbarem Bio-Kunststoff.. Der Erfolg dieses wichtigen, ersten Schrittes ebnet nun den Weg für immer neue Anwendungen dieses Materials in weiteren Produkten des Konzerns.

*Der Gehalt an erneuerbaren oder biobasierten Inhaltsstoffen in unseren Produkten ist wissenschaftlich nachgewiesen und messbar anhand des Prozentsatzes an 14C Isotopen, die in Erdölkunststoffen nicht vorkommen. Die Standard-Prüfmethode hierfür ist die ASTM 6866, die den “biobasierenden Gehalt von festen, flüssigen und gasförmigen Proben mit Hilfe der Radiokohlenstoffdatierung bestimmt”.

 

Wir haben seit jeher in die Qualität unserer Produkte investiert, um ihre Leistung und Sicherheit zu verbessern. Dabei sorgt eine lange Produktlebensdauer und hohe Produktqualität zudem für weniger Abfall und eine bessere Ökobilanz. Hier einige Beispiele: Unsere Malstifte können oft länger verwendet werden auch wenn die Kinder mal etwas unsachgemäß mit ihnen umgehen, weil ihre Spitzen strapazierfähig sind und sich nicht verformen und weil die von uns verwendeten Tinten auch dann nicht austrocknen, wenn die Kappe mehrere Tage nicht auf den Stift aufgesetzt wird. Das feste, konzentrierte und langlebige Herzstück unserer Stifte und Buntstifte sorgt dafür, dass die Farbe sofort auf das Papier übertragen wird. Unsere Klebestifte sind kompakt gestaltet und geben genau die richtige Menge an Klebstoff an das Papier ab. Unsere Temperafarben weisen auch bei kleinen Mengen eine konzentrierte und satte Farbgebung in hoher Güte auf und unsere Stifte, Textmarker und Marker zeichnen sich durch eine hohe Tintenfüllmenge und lange Nutzungsdauer aus.

Bessere Qualität bedeutet bessere Leistung und weniger Abfall – eine Philosophie,
die sich in unserem gesamten Handeln widerspiegelt.

 

Die Wahl der von uns verwendeten Verpackungsmaterialien ist ein weiterer wichtiger Beitrag für eine nachhaltige Zukunft. Darum reduzieren wir unsere Verpackungen und suchen für unsere Produkte nach umweltfreundlichen Lösungen.
Als Verpackung für die meisten unserer Mal- und Zeichenprodukte setzen wir bevorzugt Karton ein – und hier nach Möglichkeit recyceltes Material.
Wir haben Kunststoffverpackungen nach und nach auf das absolute Minimum reduziert, das notwendig ist, um unsere Produkte vor Beschädigungen zu schützen. Wenn möglich verwenden wir auch alternative Materialien und umweltfreundliche Lösungen wie Blisterpackungen aus zu 70% recyceltem R-PET.
Ab 2020 werden wir zudem damit beginnen, unsere Produktion von Kunststoffflaschen für Giotto-Temperafarben und Flüssigklebstoffe auf Flaschen aus Bio-PET aus pflanzlichen Rohstoffen umzustellen – ein neuer Meilenstein auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft.