Greenproject


giottogiottogiottogiottogiottogiottogiottogiotto


giottogiottogiottogiottogiottogiottogiottogiotto

Unser Engagement für die Umwelt

Respekt für die Umwelt und ihre Erhaltung ist mehr als nur ein Bekenntnis. Es ist ein Geschenk an uns selbst und an zukünftige Generationen.
Veränderungen sollten immer bei einem selbst beginnen. Daher haben wir uns bei unseren Entscheidungen stets von der Verpflichtung zu einer nachhaltigen Entwicklung leiten lassen und diese Verpflichtung in unseren Qualitäts- und Sicherheitsstandards umfassend berücksichtigt. Alle Mitarbeiter unseres Konzernes sind überzeugt von diesen Werten und tragen unsere Entscheidungen jeden Tag.

 

Unsere Produktionsstätten

OUR MANUFACTURING SITES
OUR MANUFACTURING SITES

Unsere Produktionsabläufe sind geprägt vom Respekt für die Umwelt. Das beginnt damit, dass wir die Verwendung von Rohstoffen, unseren Energie- und Wasserverbrauch und unsere Emissionen überwachen, aber auch unsere Abfallentsorgung und Energieeffizienz genau im Auge behalten. Wir haben unsere Fabriken fernab von geschützten Gebieten und Regionen mit reicher Artenvielfalt errichtet und Systeme und Prozesse eingeführt, die dem Schutz der Umwelt, der Region und des Ökosystems dienen. Für Kühl- und Heizprozesse verwenden wir in unseren Produktionsstätten hauptsächlich elektrische Energie, Dampf und Erdgas und suchen dabei fortwährend nach Möglichkeiten, unseren Energieverbrauch zu reduzieren. Heute stammt ein Drittel der für den Betrieb unserer Produktionsstätten benötigten Energie aus Biomasse. Zur Herstellung von Papier, Temperafarben, Knetmassen und Kreiden verwenden wir Wasser. Mithilfe automatisierter Systeme überwachen wir fortlaufend unseren Verbrauch dieser wichtigen Ressource und sorgen dafür, dass der Verbrauch auf das absolute Minimum beschränkt wird.

Die Zutaten, die großartige Produkte ausmachen.

In unseren Produktionsstätten achten wir auf eine sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und verwenden vorzugsweise Material, das aus erneuerbaren Quellen mit geringer Umweltbelastung stammt. Zu den wichtigsten Rohstoffen, die wir verwenden, gehören Holz, für Bleistifte, Buntstifte, Leinwände und Fasern für Papier, Kunststoff, für Stifte und Filzstifte, Textmarker, Zubehör und Dosen, Stärke und Mehl, für Papiere und Modelliermassen.

Mit der Einführung eines internen Protokolls, verfolgen wir einen nachhaltigen Ansatz bei der Produktentwicklung, das die Umsetzung von Lösungen festlegt, die auf Folgendes abzielen:

  • die Förderung der Verwendung von Rohstoffen aus erneuerbaren, nachhaltigen Rohstoffen
  • die Reduzierung von Verpackungsmaterial
  • die Verwendung umweltfreundlicher Verpackungen
  • die kontinuierliche Verbesserung der Produktleistung, um ihre Langlebigkeit zu erhöhen und den Abfall zu reduzieren, während wir alle Sicherheitsvorschriften einhalten und unseren Kunden Produkte von höchster Qualität garantieren.

 

Für weitere und tiefere Informationen auf das untenstehende Thema klicken:

Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern >
Plastik: ein Thema, das uns am Herzen liegt >
Jedes Bild und jede Zeichnung benötigt gutes Papier >
Bessere Qualität bedeutet weniger Abfall >
Ein wachsames Auge auf die Verpackung >


Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern >
Plastik: ein Thema, das uns am Herzen liegt >
Jedes Bild und jede Zeichnung benötigt gutes Papier >
Bessere Qualität bedeutet weniger Abfall >
Ein wachsames Auge auf die Verpackung >

GLI INGREDIENTI
GLI INGREDIENTI

Wälder stehen vor einer Reihe von klimatischen, ökologischen, vom Menschen verursachten und sozioökonomischen Herausforderungen. Die Erhaltung der Wälder erfordert ein koordiniertes Management zwischen den verschiedenen Akteuren. Die Zertifizierungskette für die Herkunft des Holzes garantiert eine nachhaltige Waldbewirtschaftung, wobei die biologische Vielfalt, die Walderneuerung, die Vorbeugung von Naturkatastrophen, der Schutz wichtiger Lebensräume und die Verringerung der Umweltbelastung durch die Waldnutzung für künftige Generationen sichergestellt werden. Zertifizierte Wälder sollen ihre ökonomischen, ökologischen und sozialen Funktionen erfüllen, ohne andere Ökosysteme zu beeinträchtigen. Wachsende Bäume wandeln Kohlendioxid in Sauerstoff um, den wir atmen können, und helfen so, den Treibhauseffekt zu reduzieren und zu begrenzen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dieser Ressource ist grundlegend für das Überleben unseres Planeten.

Das Holz durchläuft mehrere Schritte, bevor es schließlich zum Endprodukt wird. Die Produktionskette ist lang und komplex und muss während des gesamten Prozesses, vom Baum bis zum fertigen Produkt, dokumentiert werden. Aus diesem Grund ist jedes Glied in der Kette wichtig, um die Rückverfolgung durch eine Zertifizierung zu garantieren. Aus diesem Grund hat FILA bereits die Verwendung von Holz und Fasern aus verantwortungsvoll, korrekt und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern umgesetzt.

Seit dem letzten Jahrhundert ist eines der Hölzer, die üblicherweise für die Herstellung unserer Lyra- und Giotto-Graphitbleistifte und Buntstifte verwendet werden, die kalifornische Weihrauch-Zeder, die nicht nur historisch gesehen eines der bestgeeigneten Hölzer für die Bleistiftproduktion ist, sondern auch seit langem strenge Nachhaltigkeitsprotokolle erfüllt: Programme for Endorsement of Forest Certification schemes (PEFC). Das Weihrauch-Zedernholz stammt aus den Wäldern Kaliforniens, wo neue Bäume anstelle der gefällten alten Bäume gepflanzt werden und so die nächste Generation des Waldes entsteht. Die Erntezyklen erfolgen in langen Intervallen und beinhalten nur einen kleinen Prozentsatz der vorhandenen Bäume, nach klar definierten Regeln zur Erhaltung der Artenvielfalt und zur Förderung einer natürlichen Mischung von Flora und Fauna, um das Überleben von Tierarten zu ermöglichen, einschließlich solcher, die vom Aussterben bedroht sind.
PEFC

Das Zeichenpapier von Giotto und Canson besteht zu 70 % aus Fasern, die aus zertifizierten Wäldern stammen, und zu 30 % aus Sägewerksabfällen. In diesem Fall zertifiziert FSC® (Forest Stewardship Council ®) die Wertschöpfungskette (Chain of Custody).

Um den Abfall zu reduzieren, gibt es ein System zur Rückgewinnung und Wiederverwendung von Holzabfällen – Abfälle aus Schnitten, die ein notwendiger Teil der Bleistiftproduktion sind – und im Sinne einer Kreislaufwirtschaft werden einige unserer Produktlinien von Graphitbleistiften und Keilrahmen für Leinwände mit Holzabfällen hergestellt, die durch einen industriellen Prozess zurückgewonnen werden.

plastic
plastic

Kunststoff ist ein wesentlicher Rohstoff, um die Funktionalität, Sicherheit, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit vieler Produkte zu gewährleisten. Es gibt viele verschiedene Arten von Kunststoffen und jeder bietet Eigenschaften, die die Funktionalität des Produkts selbst gewährleisten.
Der größte Teil des derzeit auf der Erde verfügbaren Kunststoffs stammt immer noch aus fossilen Brennstoffen (Erdöl) und wird in einer Vielzahl von Sektoren zur Herstellung der vielen Objekte, Gegenstände und Komponenten verwendet, denen wir in unserem täglichen Leben begegnen.

BIOPLASTIK

In den letzten Jahren hat die Erforschung innovativer Lösungen auf dem Gebiet der Biokunststoffe ein deutliches Wachstum erfahren. Biokunststoffe werden in zwei große Gruppen eingeteilt:

  • Biobasierte Kunststoffe*, die zur CO2-Reduzierung beitragen und aus einer erneuerbaren, nicht-fossilen Ressource hergestellt werden. Zu dieser Familie gehören nicht biologisch abbaubare biobasierte Polymere wie biobasiertes PE, biobasiertes PET, biobasiertes PA, biobasiertes PU, etc.
  • biologisch abbaubare Kunststoffe, die aus organischem Material hergestellt werden oder auf biologisch abbaubaren synthetischen Polyestern basieren, die sich in der Umwelt schnell abbauen können, zum Teil aufgrund ihrer geringeren Dicke. Einige Beispiele für biologisch abbaubare Kunststoffe sind solche, die aus Maisstärke, Weizen, Tapioka, Kartoffel, Kartoffelstärke oder Gemüseresten wie Kartoffelschalen gewonnen werden. Diese Kunststoffe werden heute häufig zur Herstellung von Lebensmitteltüten und Beuteln für Küchenabfälle verwendet.

In unseren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen untersuchen und testen wir Bio-Kunststoffe, um ihre mögliche Verwendung für unsere Produkte, die Nachhaltigkeit ihrer Herstellung und die Leistung des fertigen Produkts zu verstehen.

 

Bislang haben sich biobasierte Kunststoffe aus pflanzlichen Quellen als Ersatz für Kunststoffe auf Basis fossiler Brennstoffe in einigen unserer Produktionsprozesse als besonders interessant erwiesen. Im Jahr 2019 haben wir erfolgreich biobasierten Kunststoff – ein Material, das aus der Verarbeitung von Zuckerrohr gewonnen wird – für die Massenproduktion von langlebigen und semi-haltbaren Gegenständen eingeführt, wie z. B. Schulboxen und Dosen, die in der Schule zur Aufbewahrung von Stiften und Filzstiften verwendet werden, oder Spielzeug, wie z. B. die vor Kurzem für jüngere Kinder entwickelten Plastikeier, die Buntstifte und Spielknete enthalten.

*Der Anteil an nachwachsenden Rohstoffen oder biobasierten Materialien in unseren Produkten ist wissenschaftlich erwiesen und kann anhand des prozentualen Anteils des 14C-Isotops gemessen werden, das in Erdölkunststoffen nicht vorhanden ist. Die Standardtestmethode hierfür ist ASTM 6866, die “den biobasierten Gehalt fester, flüssiger und gasförmiger Proben mittels Radiokohlenstoffanalyse bestimmt”.

Was schließlich die Biokunststoffe betrifft, so haben wir alle unsere Klebstoff- und Temperafarbenflaschen (250 ml, 500 ml und 1000 ml), die zuvor aus PET auf Basis fossiler Brennstoffe hergestellt wurden, durch Bio-PET auf pflanzlicher Basis ersetzt.
Diese umweltfreundlichen Behälter behalten ihre produktschonenden Eigenschaften und können nach Gebrauch als Kunststoff recycelt werden.

prodotti eco
prodotti eco

PRE- UND POST-CONSUMER RECYCLING-KUNSTSTOFFE

Eine weitere Studie, die in der italienischen Produktionsstätte in Rufina (Florenz) durchgeführt wurde, befasst sich mit den Einsatzmöglichkeiten von Pre- und Post-Consumer-Recycling-Kunststoffen. Sie ermöglichte es uns Ende 2020, Polymere zu industrialisieren, die aus sekundären Rohstoffen und Nebenprodukten bestehen – Kunststoffmaterialien, die aus der Verwertung von End-of-Life-Abfällen, wie z. B. Pre-Consumer-Industrieabfällen, bzw. aus industriellen Kunststoffabfällen und Produktionsabfällen stammen.
Diese Materialien, die die Anforderungen an Qualität und Rückverfolgbarkeit für die Entwicklung unserer Artikel erfüllen, haben die Primärrohstoffe ersetzt, die für die Herstellung aller Gehäuse und Kappen unserer Tratto1-Kugelschreiber verwendet werden. Jetzt nur noch in der “grünen” Version erhältlich.
Die Welt der Öko-Kunststoffe entwickelt sich ständig weiter, und unser Engagement für die Erprobung und Erforschung neuer nachhaltiger Lösungen im Einklang mit der Philosophie der Kreislaufwirtschaft – für die Wiederverwertung von Abfallstoffen und die Reduzierung von Abfällen – ebnet den Weg für neue Anwendungen dieser Materialien und ihre schrittweise verstärkte Nutzung, die mit ihrer Eignung für die Produkte der Gruppe vereinbar ist.

paper
paper

Wasser ist die wichtigste natürliche Ressource, die bei der Papierherstellung verwendet wird.
Die Papiermanufaktur Canson®, gegründet im Jahr 1500 und heute Teil der FILA-Gruppe, nutzt das reine Wasser des Flussgebietes Ardèche in Frankreich. Die Qualität der Wasserversorgung ist für uns eine Priorität. Die Flüsse rund um Canson® wurden von der französischen Wasserbehörde, der Agence de l’Eau, in die Kategorie 1 eingestuft (als “ausgezeichnete Qualität”).
Wir verwenden keine optischen Aufheller oder chemischen Substanzen zur Herstellung unseres Papiers. Der Verzicht auf giftige Substanzen im Produktionsprozess ist aus zwei Gründen wichtig: für eine geringere Umweltbelastung und für das Überleben der Kunstwerke im Laufe der Jahrhunderte.
Als Rohstoffe für Canson-Papier für Studenten und Künstler, wie das Giotto-Papier, das in der Canson-Papierfabrik hergestellt wird, werden Fasern aus einer FSC®-zertifizierten Produktionskette und ein Biomaterial, die Stärke, verwendet, die unerlässlich ist, um die Reißfestigkeit des Papiers zu erhöhen, die Oberfläche durch Leimung zu binden und das Auftreten von Staubbildung zu verhindern. Erfahren Sie mehr unter canson.com

Brand
Brand

quality
quality

Langlebigkeit und Leistung sind beides Aspekte, die die Abfallreduzierung beeinflussen: Wir folgen dieser Philosophie in allem, was wir tun, jeden Tag. Um nur einige Beispiele zu nennen: Unsere Filzstifte halten länger, weil wir Faserspitzen wählen, die sowohl weich als auch haltbar sind, ihre Form behalten und es ermöglichen, die im Tank enthaltene Tinte vollständig zu verbrauchen. Die Tinten der Filzstifte haben leuchtende Farben und trocknen auch dann nicht aus, wenn die Kappe mehrere Tage lang nicht aufgesetzt wird. Die Graphitbleistifte und Farbstifte sind mit hochpigmentierten Minen hergestellt, die sofort Farbe auf das Papier bringen, sich aber langsam abnutzen. Die Klebestifte zerfallen nicht, sind kompakt und geben genau die richtige Menge Kleber an das Papier ab, um optimal genutzt zu werden; die Temperafarben sind reichhaltig und konzentriert und eine kleine Menge bietet hervorragende Ergebnisse; die Stifte, Textmarker und Marker haben einen großen Tintenvorrat und halten lange.

confezioni
confezioni

Die Wahl der Verpackungsmaterialien ist ein weiterer entscheidender Aspekt für eine nachhaltige Zukunft. Aus diesem Grund reduzieren wir die Verpackungen nach und nach auf das Nötigste und verdichten sie, um die Umweltbelastung durch Abfall und Emissionen durch den Transport der Produkte zu verringern. Wir suchen nach umweltfreundlichen Lösungen für unsere Verpackungen und fördern die Verwendung von Karton, vorzugsweise aus recyceltem Material. Wir reduzieren schrittweise die verwendeten Kunststoffverpackungen, um die Produktintegrität während des Transports und im Geschäft zu gewährleisten. Wir ersetzen nach und nach auf fossilen Brennstoffen basierenden Kunststoff durch andere Materialien wie recycelten R-PET-Kunststoff für Beutel und Blister-Verpackungen.

 

Piano sostenibilità
Piano sostenibilità